Unser team

„Wir möchten, dass Sie sich bei uns rundum wohlfühlen – egal, ob Sie ein Fahrzeug zum Service bringen oder sich für eine andere Leistung von uns interessieren. Mit Gründung unseres Unternehmens 2016 ist für uns selbstverständlich, dass wir uns um jeden unserer Beschäftigten kümmern. Denn nur, wenn diese sich wohlfühlen, merken Sie es auch als Kunde.“

Oliver Küster

Kraftfahrzeugtechnikermeister
Inhaber und Geschäftsführer
Der wichtigste Mann in unserem Unternehmen. Der wertschätzende Umgang mit den Fahrzeughaltern wie mit ihren Fahrzeugen ist ihm überaus wichtig und dass das in ihn und uns als Team gesetzte Vertrauen täglich bestätigt wird und dazu gehört auch, dass jeder einzelne Beschäftigte motiviert zum Erfolg unseres Unternehmens beitragen möchte und kann. Zum Erhalt seines hohen Qualitätsanspruchs und um das Konzept der gläsernen Werkstatt auch rein optisch darzustellen, trägt er seit kurzem Brille. In seiner Freizeit ist er oft laufend irgendwo an der Innerste zu finden, wo er als leidenschaftlicher Marathonläufer trainiert oder er kurbelt mit dem Motorrad durch die schöne Umgebung, taucht und fährt Ski.

Oliver Küster

Werkstattleitung, Planung, Ersatzteilbeschaffung, Versicherungsabwicklung, Auftragsabwicklung
Der wichtigste Mann in unserem Unternehmen. Der wertschätzende Umgang mit den Fahrzeughaltern wie mit ihren Fahrzeugen ist ihm überaus wichtig und dass das in ihn und uns als Team gesetzte Vertrauen täglich bestätigt wird und dazu gehört auch, dass jeder einzelne Mitarbeiter motiviert zum Erfolg unseres Unternehmens beitragen möchte und kann. Zum Erhalt seines hohen Qualitätsanspruchs und um das Konzept der gläsernen Werkstatt auch rein optisch darzustellen, trägt er seit kurzem Brille. In seiner Freizeit ist er oft laufend irgendwo an der Innerste zu finden, wo er als leidenschaftlicher Marathonläufer trainiert oder er kurbelt mit dem Motorrad durch die schöne Umgebung, taucht und fährt Ski.

Daniel Möller

KFZ-Mechaniker und -Elektriker
Der schraubende Mann in unserer Werkstatt. Als Kind der Ostsee ist er der Wortkargste von uns Allen. Typisch ist „Moin reicht. Moin Moin ist Gesabbel“. Seine weltumspannende Ausbildung startete in einer Werkstatt in Namibia und führte über den Sportwagen-Service Porsche in Lübeck mit kleinen Zwischensteps in die Weltmetropole Groß Düngen in unsere Werkstatt in Zentral-Lage.

Daniel Möller

Geselle
Der schraubende Mann in unserer Werkstatt. Als Kind der Ostsee ist er der Wortkargste von uns Allen. Typisch ist „Moin reicht. Moin Moin ist Gesabbel“. Seine weltumspannende Ausbildung startete in einer Werkstatt in Namibia und führte über den Sportwagen-Service Porsche in Lübeck mit kleinen Zwischensteps in die Weltmetropole Groß Düngen in unsere Werkstatt in Zentral-Lage.

Timo Lippitz

Auszubildender im 3. Lehrjahr
zum Kraftfahrzeug-Mechatroniker
Der nachwachsende Mann in unserer Werkstatt. Zuverlässig, weder auf den Kopf noch auf den Mund gefallen und schulisch wie auch fachlich ein hervorragender Auszubildender, der sich sehr gut in unser Team eingefügt hat und uns bereichert. In seiner Freizeit befasst er sich mit Computern, spielt Klavier und ist auch ansonsten nicht nur in der virtuellen Welt unterwegs.

Timo Lippitz

Auszubildender im 3. Lehrjahr
Der nachwachsende Mann in unserer Werkstatt. Zuverlässig, weder auf den Kopf noch auf den Mund gefallen und schulisch wie auch fachlich ein hervorragender Auszubildender, der sich sehr gut in unser Team eingefügt hat und uns bereichert. In seiner Freizeit befasst er sich mit Computern, spielt Klavier und ist auch ansonsten nicht nur in der virtuellen Welt unterwegs.

Sammy

Maskottchen & Chefinspektor
Wenn unser Maskottchen Sammy nicht gerade eingerollt in seinem Körbchen unter dem Schreibtisch schläft, ist er auf Inspektionsrunde durch die Werkstatt, holt sich jede Streicheleinheit ab, die er kriegen kann, und schafft es durch seine liebe und sehr zurückhaltende Art, auch Menschen für sich zu gewinnen, die Angst vor Hunden haben.

Sammy

Maskottchen & Chefinspektor
Wenn unser Maskottchen Sammy nicht gerade eingerollt in seinem Körbchen unter dem Schreibtisch schläft, ist er auf Inspektionsrunde durch die Werkstatt, holt sich jede Streicheleinheit ab, die er kriegen kann, und schafft es durch seine liebe und sehr zurückhaltende Art, auch Menschen für sich zu gewinnen, die Angst vor Hunden haben.
Scroll to Top